Medizinische Massage

Massagen gehören zu den Behandlungsformen, die den Menschen Kraft und Vitalität geben. Die klassische Massage nimmt mittels verschiedener Grifftechniken (streichend, knetend, vibrierend, etc.) Einfluss auf die Muskulatur und oberflächliche Gewebeschichten.

Zur Ruhe kommen und abschalten vom Alltag und seinen Körper etwas Gutes tun. Dies bewirkt eine Massage, da sie die Durchblutung fördert, den Stoffwechsel anregt, die Muskulatur wird dadurch gelockert und gedehnt. Durch die verbesserte Sauerstoffzufuhr der Muskulatur und durch den Abtransport von Stoffwechselprodukten (die den Muskel verhärten) bewirkt dies im Gewebe eine Schmerzlinderung und Entspannung.

  • Durch eine Massage wird die Muskulatur sehr gut auf eine manuelle Therapie vorbereitet.
  • Bei Sportlern ist sie eine sinnvolle Vor- und Nachbereitung bei sportlichen Aktivitäten.
  • Bei haltungsbedingten einseitigen Belastungen bietet sich die klassische Massage als prophylaktische Maßnahme an.