Mikrostrom-/BCR-Therapie

Erfolg durch Luxxamed HD 1000 - bei Spoträrzten schon längst bekannt!

Die MickroStröme der BCR-Therapie können den Stoffwechsel geschädigter Zellen aktivieren und können den Lymphabfluss im betroffenen Gewebe verbessernden. Dadurch kann die Entgiftung der geschädigten Region angeregt werden und der Körper kann angeleitet werden den Selbstheilungsprozess zu beschleunigen. Das kann selbst für den Stoffwechsel nicht- oder nur spärlich durchbluteter Körperteile, wie Bänder, Sehnen und Knorpel gelten.

Elektrische Ströme regeln vielfach den Stoffwechsel im Körper, wobei die Stromstärke der körpereigenen Ströme im MikroAmpere Bereich (Millionstel Ampere) liegen. Daher liegt es Nahe, dass die verwendeten elektrischen Impulse einer erfolgreichen Therapie die „Sprache der Zellen“ sprechen müssen.

Diese Wirkung wird erzielt durch:

  •     Steigerung des Membrantransports um 40% (*2,3)
  •     Steigerung der Proteinsynthese um 73% (*2,3)
  •     Steigerung der Energieproduktion in der Zelle um 500% (*2,3)

Über die Elektroden durchziehen die heilenden Mikroströme das erkrankte Gewebe. Grundsätzlich ist dabei die Behandlung schmerzfrei, es kann jedoch zu einem Kribbeln oder Wärmegefühl in der betreffenden Region kommen.

Zusätzlich zu der Elektrodenanlage kann für einen verstärkten Lymphabfluss gesorgt werden. Damit ist gewährleistet, dass die vermehrt entstehenden Abfallstoffe des Stoffwechsels auch abtransportiert werden können.

Nanophotonentherapie

Die Nanophotonentechnologie erzeugt mit Ihren Nanophotonen ein elektromagnetisches Feld, ähnlich der oben genannten BCR-Therapie mittels Klebelektroden. Dadurch kann punktuell auf bestimmte Schmerz-, Trigger-, Akupunktur- oder Entzündungs-punkte während der laufenden Behandlung Einfluss genommen werden.
Somit werden die vorhandenen Felder verstärkt bzw. in Kombination mit BCR-Therapie in 2 Ebenen angesprochen.

Indikationen

  •     akute Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen
  •     chronische Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen
  •     Bandscheibenvorfall
  •     rheumatische Erkrankungen
  •     Sehnen-, Muskel und Bandverletzungen
  •     Knochenbrüche
  •     nach Operationen (z.B. Totalendoprothesen)

Das kann selbst für den Stoffwechsel nicht- oder nur spärlich durchbluteter Körperteile, wie Bänder, Sehnen und Knorpel gelten.

Mehr über Luxxamed bitte hier lesen...